Rückblick auf unsere Veranstaltungen zur Kirchenwahl 2019

"Kirche in bewegten Zeiten" - Podiumsgespräch mit Bascha Mika, Heinz Gerstlauer, Ernst-Wilhelm Gohl und Prof. Dr. Jörg Kopecz

Von links: Regina Martin, Heinz Gerstlauer, Ernst-Wilhelm Gohl, Prof. Dr. Jörg Kopecz, Gerhard Keitel, Bascha Mika, Dr. Lukas Lorbeer, Albrecht Noller, Prof. Dr. Annette Noller

Samstag, 23. November 2019: Wie kann die Kirche gut und sinnvoll auf aktuelle gesellschaftliche Veränderungsprozesse reagieren? Digitalisierung, Pluralisierung, Individualisierung stellen die Einzelnen und die Gesellschaft vor große Herausforderungen. Was ist in dieser Zeit des Wandels die Rolle der Kirchen? Geht es darum, Pluralität auszuhalten - oder darum, Position zu beziehen, etwa für die, die sonst keine Lobby haben? Spielt die Bergpredigt Jesu dabei eine Rolle? Wie sieht eine Diakonie aus, die ihrer Aufgabe gerecht wird, in die Gesellschaft hineinzuwirken?
Ein prominent besetztes Podium sucht vor gespannt lauschendem zahlreichem Publikum nach Antworten. Es diskutieren Bascha Mika, Chefredakteurin der Frankfurter Rundschau; Heinz Gerstlauer, langjähriger Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Gesellschaft in Stuttgart; Ernst-Wilhelm Gohl, Dekan in Ulm und Vorsitzender des Gesprächskreises "Evangelium und Kirche"; und Prof. Dr. Jörg Kopecz, Professor für Unternehmensführung und digitales Transformationsmanagement und Vorstandsmitglied des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer. Als Überraschungsgast bringt Regina Martin, Absolventin der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg, die Perspektive der jungen Generation ein. Moderiert wird das Podium von Prof. Dr. Annette Noller von der EH Ludwigsburg.

 
 
 

Wie können wir heute die Bibel verstehen? - mit Prälatin Gabriele Arnold

Am 18. November 2019 im Amthof Oberderdingen. Die Bibel, das Buch schlechthin: eine vielstimmige Sammlung verschiedenster Schriften, gewachsen und überliefert über Jahrtausende - und auch für uns Christ*innen heute Heilige Schrift und maßgebliche Glaubensgrundlage. Wie geht das alles zusammen?
Gabriele Arnold, Prälatin (Regionalbischöfin) in Stuttgart, plädiert bei ihrem Vortrag für einen aufmerksamen, wachen und intellektuell redlichen Umgang mit der Bibel: historisch informiert, kritisch reflektiert, deshalb aber nicht weniger "fromm" - sondern stets darauf gefasst, dass die Worte von damals auch mein Leben heute treffen können.
Zahlreiche Besucher*innen ließen sich von der mitreißenden Art fesseln, mit der Gabriele Arnold in die Welt der Bibelhermeneutik, der Wissenschaft vom Bibelverständnis, einführte. Eine angeregte Diskussion schloss sich an und machte deutlich: Auch im Jahr 2019 bewegt die Bibel Menschen wesentlich in ihrem Glauben und Denken.

"Streitfall Homosexualität" - mit Gerhard Ruhl

Donnerstag, 14. November 2019, Paul-Gerhardt-Kirche Mühlacker: Fundiert, kenntnisreich und unterhaltsam erläutert Gerhard Ruhl vor zahlreichem Publikum - rund 80 Personen - wissenschaftliche Erkenntnisse, einschlägige Bibelstellen und theologische Hintergründe zum Thema. Auch in der anschließenden Diskussion, in der teils sehr persönliche Erfahrungen zur Sprache kommen, wird deutlich: Es geht um Menschen - und um eine Disposition, die niemand sich ausgesucht hat und die nicht "falsch" ist, sondern die ebenso erfüllt gelebt werden kann wie andere. Unser Wahlbündnis setzt sich dafür ein, dass auch die württembergische Landeskirche homosexuell empfindende Menschen darin endlich voll unterstützt und homo- und heterosexuelle Paare vollkommen gleichstellt.

Was Kinder brauchen - mit Heidelinde Finkbeiner-Knapp

Am 22. Oktober 2019 im Gemeindehaus Illingen: Heidelinde Finkbeiner-Knapp freut sich. „Hier sitzt die geballte Kompetenz!“ Die Anwesenden haben, das ergab die Abfrage der Referentin, alle mit Kindern zu tun - und sind insofern alle Experten in Sachen Erziehung.

Über eine Stunde lauschen die Gäste gespannt der ausgewiesenen Fachfrau. In der Region ist sie bei vielen bekannt und geschätzt als Familientherapeutin und Kindergartenfachberaterin.

Was brauchen Kinder, damit sie zu mündigen und selbstbewussten Menschen mit einem Grundvertrauen ins Leben heranwachsen? Wie das auch mit kleinen Interventionen gelingen kann, dazu gibt es an diesem Abend zahlreiche Impulse. Mit Geschichten aus ihrer Praxis und aus der eigenen Familie, lebensnah und mit viel Humor zieht Heidelinde Finkbeiner-Knapp die Zuhörer in Bann. Finkbeiner-Knapps Leitgedanken werden so durch und durch mit Leben gefüllt – etwa was es heißt, einem Kind oder Jugendlichen etwas wirklich zuzutrauen.

„Ich bin nicht zum ersten Mal bei ihr“, schwärmt eine Besucherin, „und jedes Mal nehme ich wieder etwas mit, was mir das Leben leichter macht!“ Eine andere ergänzt: „Man kommt schon ins Nachdenken über das, was man jeden Tag so sagt zu seinen Kindern.“

Zukunft der Kirche - mit Bischof i.R. Dr. Michael Bünker, Wien

Am 10. Oktober 2019 in der Stadtkirche Vaihingen/Enz: Dr. Michael Bünker, bis 2019 Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich, entwickelt inspirierende Gedanken und Ideen für die Zukunft der Kirche. Bünker wirft einen nüchternen Blick auf gesellschaftliche Entwicklungen, die die Kirche verändern und noch verändern werden. Kirche wird anders, Kirche wird kleiner - aber, daran erinnert Bünker in seinem Vortrag, sie trägt sich nicht selbst, sondern sie steht unter einer Verheißung. Aus dieser Verheißung neue und tragfähige Formen für Verkündigung und diakonisches Handeln zu entwickeln, darin liegt die große Herausforderung.

Die Vorletzten - Kirchenkabarett mit Peter Schaal-Ahlers und Søren Schwesig

Am 14. September 2019 im Kloster Maulbronn: Viel zu lachen gab es für die zahlreichen Besucher*innen beim Kirchenkabarett, das den Auftakt zur Veranstaltungsreihe des Wahlbündnisses bildete. „Die Vorletzten“ spießten zum Vergnügen des Publikums treffsicher die realsatirischen und absurden Momente des kirchlichen Alltags auf. Die Fähigkeit, über sich selbst zu lachen, haben Kabarettisten und Publikum dabei ausgiebig unter Beweis gestellt.