Unsere Kandidaten der Arbeitsgemeinschaft im Wahlkreis Vaihingen an der Enz-Mühlacker

Pfarrer Dr. Lukas Lorbeer

Lukas Lorbeer

Pfarrer Dr. Lukas Lorbeer

41, Pfarrer in Zaisersweiher und Schmie

Gesprächskreis Offene Kirche

 

  • Aufgewachsen in Heilbronn, dort Abitur am Theodor-Heuss-Gymnasium, Zivildienst beim ASB Heilbronn
  • Studium der Evangelischen Theologie und Germanistik in Tübingen, Heidelberg und Wien
  • wissenschaftliche Mitarbeit am Lehrstuhl für Kirchengeschichte in Tübingen, Promotion über Gestalt und Frömmigkeit der Sterbelieder in Gesangbüchern der frühen Neuzeit
  • Vikariat in Balingen-Engstlatt, seit 2013 Pfarrer in Zaisersweiher und Schmie
  • Schwerpunkte und Interessen: Gottesdienstgestaltung; Chorsänger; Theologie und Literatur, Theologie und Kunst; Wandern, Natur, Garten, Theater
  • Aufgaben im Kirchenbezirk: Teil des KTA-Teams (Pfarrerfortbildung), Bezirkspfarrer für Kirchenmusik

 

 

Ich setze mich ein für eine Kirche …

  • die gut zuhört und eine verständliche und lebensnahe Sprache spricht
  • die aus dem Reichtum ihrer geistlichen Quellen schöpft und sie auf ansprechende und glaubwürdige Weise in die Gegenwart holt
  • die nah bei den Menschen ist und sie in ihren Lebensumbrüchen aufmerksam und kompetent begleitet
  • die Vielfalt als Reichtum begreift und in der Nachfolge Jesu offen ist für ganz verschiedene Menschen: für Junge und Alte, Frauen und Männer, unabhängig von Herkunft, Schicht oder Lebensform
  • die die Anliegen und Bedürfnisse junger Menschen ernst nimmt, ihnen Raum zur Entfaltung gibt und sie an der Gestaltung von Gegenwart und Zukunft aktiv beteiligt
  • die ihren Bildungsauftrag für Kinder und Erwachsene auf kreative und vielfältige Weise wahrnimmt
  • die aus christlicher Überzeugung die freie und offene demokratische Gesellschaft mitträgt
  • die die Botschaft von Gottes Liebe überzeugt vertritt und sich klar gegen Ausgrenzung, Hass und Extremismus positioniert
  • die durch diakonisches Handeln Menschen Teilhabe in der Gesellschaft ermöglicht
  • die sich in der Ökumene und im Dialog der Religionen um eine bessere Verständigung und um gemeinsame Ziele bemüht
  • die mit dem Wirken des Heiligen Geistes rechnet und bereit ist, sich zu neuen Formen inspirieren zu lassen

E-Mail an Lukas Lorbeer

 

 

 

 

 

Albrecht Noller

Albrecht Noller

Albrecht Noller

52 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, Hausmann, aus Oberriexingen, Vorsitzender der Bezirkssynode des Kirchenbezirks Vaihingen an der Enz, gewählter Vorsitzender im Kirchengemeinderat Oberriexingen, Mitglied im Diakonischen Bezirksausschuss und der Verbandsversammlung der Kirchenbezirke im Landkreis Ludwigsburg.

Gesprächskreis Evangelium und Kirche

Aufgewachsen in Donnstetten auf der schwäbischen Alb und Jesingen/Teck, lange Jahre Mitglied im Posaunenchor Jesingen und Verantwortlicher in der Jugendarbeit. 1989-1996 Studium der Theologie in Neuendettelsau, Berlin und Tübingen.

Interessen: Radfahren, Musik, alte Möbel restaurieren.

Ich möchte mich für eine Kirche einsetzen, die auf dem Fundament der biblischen Botschaft die alltäglichen Entscheidungen mit Sorgfalt prüft und dabei die Herausforderungen in einer sich wandelnden Gesellschaft innovativ im Blick hat. Ich möchte mich für zukunftsfähige Strukturen in unserer Kirche einsetzen, die die Gemeinden stärken und die dazu beitragen, dass das Evangelium für Menschen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen erfahrbar wird, in der Jugendarbeit, Diakonie, Bildung und in vielfältigen Gottesdiensten.

 

Gerhard Keitel

Gerhard Keitel

Gerhard Keitel

49, Ephorus (Schul- & Internatsleiter)
des Evangelischen Seminars Maulbronn

Gesprächskreis Offene Kirche

  • verheiratet, 2 Söhne
  • aufgewachsen in Langenau und Ellwangen
  • Studium der Politikwissenschaft, Geographie, Wirtschaft und Evangelischen Theologie in Tübingen, Berlin und Heidelberg
  • Lehrer am Hölderlin-Gymnasium Heidelberg und an der Deutschen Schule Moskau
  • Stellvertretender Schulleiter in Ettlingen
  • seit 2014 Ephorus in Maulbronn, Erziehungs- und Bildungsverantwortung für ca. 70 Jugendliche
  • Kirchengemeinderatsvorsitzender in Heidelberg und Moskau
  • Aufgaben in der Ev. Seminarstiftung: junge Menschen zum Theologiestudium zu ermutigen, Schulentwicklung mit evangelischem Profil
  • Interessen: Chor, Konzerte, Fußball spielen und Fahrrad fahren, unsere Rosen im Garten. Lesen und viel Zeit mit der Familie sind mir wichtig.


Ich kandidiere für...

  • eine Kirche, die ihre Traditionen wertschätzt und zugleich im heute lebt.
  • ein innovatives und solidarisches Christsein.
  • eine Kirche, die alle Menschen einlädt und niemanden ausgrenzt.
  • junge Menschen, um ihnen Mut zu machen, Kirche mit zu gestalten.
  • eine Landeskirche, die das Gemeindeleben unterstützt und auf die Bedürfnisse der Menschen hört.
  • alle Christ*innen, ob sie jeden Sonntag zur Kirche gehen oder andere Form ihres Christseins pflegen.
  • eine Kirche, die Raum für Diskussionen bietet.
  • den ökumenischen Dialog zwischen den Konfessionen und Religionen.
  • eine Kirche, die den Frieden fördert und einfordert.
  • für Zweifler*innen und Entschlossene. Glauben heißt für mich auch zu fragen und nachzudenken.
  • eine Landeskirche, die christliche Bildung als eine Investition in die Zukunft versteht.
  • die Bewahrung der Schöpfung und eine Kirche, die Wege hierfür sucht und mitgeht.
  • eine Landessynode, die Mut zeigt und offen für Neues ist.
  • eine Überbrückung der landeskirchlichen Grenzen zwischen Württemberg und Baden.
  • uns Menschen, so verschieden wir auch sind, als angenommene Geschöpfe Gottes.
  • eine Landessynode, die die Kirche in eine gute Zukunft führt.

Dafür setze ich mich ein.

E-Mail an Gerhard Keitel

 

 

 

 
Wir wollen in der Landessynode der Evangelischen Landeskirche in Württemberg Verantwortung übernehmen.

Wir kandidieren im Wahlkreis Vaihingen an der Enz – Mühlacker für die Arbeitsgemeinschaft Offene Kirche und Evangelium und Kirche.